Fünf Jahre Kinderhospiz MOMO: Bedarf an umfassender Versorgung nach wie vor groß

Wiens mobiles Kinderhospiz und Kinderpalliativteam MOMO begleitet seit dem Start im Frühjahr 2013 220 schwerstkranke Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sowie ihre Familien zu Hause – medizinisch, pflegerisch und psychosozial. MOMO ist nach wie vor 100% spendenfinanziert.

Wir blicken auf fünf Jahre der Pionierarbeit zurück. In dieser bewegten Zeit begleiteten wir das Leben schwerstkranker Kinder und ihrer Familien und waren auch in den schwersten Momenten für sie da. Wie kann man sich die Begleitung durch das MOMO-Team vorstellen? Wir laden Sie ein, im Jahresbericht 2017 mehr über die Betreuungsbereiche und die Vielfalt der Kinderhospiz- und Kinderpalliativversorgung zu erfahren.

Foto: MOMO-Team, Fotocredit: Inge Prader

Online Spenden!