Seit unserem Start im Jahr 2013 untersützten die Kabarettistinnen Caroline Athanasiadis und Gudrun Nikodem-Eichenhardt MOMO tatkräftig. Im Jahr 2015 übergab Kristina Sprende die Aufgabe der MOMO-Botschafterin an die beiden Künstlerinnen. Die Kernölamazonen sammelten mit ihrem kleinen grünen Sparschwein sensationelle 125.000,- Euro für MOMO. Gemeinsam mit anderen österreichischen KünstlerInnen unterstützten sie das Charity-Musikprojekt FREUDE FÜR MOMO von Thomas Andreas Beck stimmgewaltig. Im Sommer 2016 nahmen die Kernölamazonen Monika Ballwein in ihre Mitte und waren ab da gemeinsam für schwerstkranke Kinder und ihre Familien in Einsatz.

Kristina Sprenger

Kristina Sprenger war unsere erste MOMO-Botschafterin im Jahr 2014 und unterstützt Wiens mobiles Kinderhospiz MOMO nach wie vor.

"Hier wird den Kindern auf so positive, lebensbejahende Art und Weise geholfen, das hat mich tief beeindruckt! Es ist ganz wichtig, dass der MOMO-Freundeskreis weiter wächst und sich noch viele Menschen für schwerstkranke Kinder und deren Familien engagieren, entweder durch eine Spende, durch ehrenamtliches Engagement oder einfach, in dem sie darüber berichten und erzählen", sagt Kristina Sprenger.

Die Kernölamazonen

Im Mai 2015 übergab Kristina Sprenger diese wichtige Aufgabe der MOMO-Botschafterinnen an Caroline Athanasiadis und Gudrun Nikodem-Eichenhardt, den Kernölamazonen. Bis heute unterstützen uns die zwei Musikkabaretistinnen als MOMO-Botschafterinnen mit vollem Einsatz!

So kamen die Kernölamazonen zu MOMO: „Gudrun hörte zu Ostern 2013 Dr.in Martina Kronberger-Vollnhofer im Interview bei Claudia Stöckls „Frühstück bei mir“. Die Geschichte um dieses mobile Kinderhospiz hat uns tief bewegt und wir wollten MOMO unterstützen. Mit den Geldspenden unseres Publikums möchten wir ermöglichen, dass MOMO wachsen kann und vielen bedürftigen Familien geholfen wird.“, sagen Caroline Athanasiadis und Gudrun Nikodem-Eichenhardt über ihr Engagement für MOMO.

Online Spenden!