Lichtaktion: Kinderhospiz MOMO entzündet Nächstenliebe

"Wir können betroffenen Familien ihr Schicksal nicht nehmen. Es ist aber unsere menschliche und gesellschaftliche Pflicht, sie auf ihrem schweren und oft langen Weg zu begleiten. Da unser Kinderhospiz MOMO keine öffentliche Unterstützung erhält, kann das multiprofessionelle Team betroffene Familien nur dank großzügiger SpenderInnen versorgen. Ich danke jedem und jeder SpenderIn von Herzen für diese wichtige Hilfe!"

Dr. Kronberger-Vollnhofer, Leiterin und Kinderärztin Wiens mobiles Kinderhospiz und Kinderpalliativteam MOMO.

Liebe MedienvertreterInnen,

heute, am 6. Dezember setzte das Kinderhospiz MOMO am Altwiener Christkindlmarkt an der Freyung ein leuchtendes Zeichen der Solidarität & Nächstenliebe. Das Kinderhospiz MOMO erhellte,  gemeinsam mit UnterstützerInnen einen Lichterkreis, um auf die Situation schwerstkranker Kinder und ihrer Familien & den großen Unterstützungsbedarf aufmerksam zu machen. Wiens mobiles Kinderhospiz und Kinderpalliativteam MOMO versorgt betroffene Familien zu Hause – medizinisch und psychosozial.

Worldwide Candle Lightning Day: Sonntag, 10. Dezember, 19.00h
Am Worldwide Candle Lightning Day, dem internationalen Gedenktag für verstorbene Kinder werden um 19.00 Uhr Ortszeit Lichter in die Fenster gestellt. Die Initiatoren dieses weltweiten Gedenktages – die amerikanische Selbsthilfevereinigung „Compassionate Friends“ – laden betroffene Familien auf der ganzen Welt ein, am zweiten Sonntag im Dezember, ihrer verstorbenen Kinder, Enkel und Geschwister besonders zu gedenken. Rund um die ganze Welt werden um 19.00 Uhr Kerzen ins Fenster gestellt und während die Kerzen in der einen Zeitzone erlöschen, werden sie in der nächsten entzündet.

MOMO lässt diesen Lichterkreis größer werden und bestreitet auch den internationalen Gedenktag am 10. Dezember gemeinsam mit betroffenen Familien und UnterstützerInnen. Denn mit jedem Licht wird unsere Lichterwelle der Solidarität, die einen ganzen Tag lang unseren gesamten Planeten umringt, heller.


Wiens mobiles Kinderhospiz und Kinderpalliativteam MOMO
Seit dem Start im März 2013 begleitet Wiens mobiles Kinderhospiz und Kinderpalliativteam MOMO bereits über 200 Familien. Das multiprofessionelle MOMO-Team ist mobil und versorgt lebensverkürzend und lebensbedrohlich erkrankte Kinder und ihre Familien zu Hause, medizinisch und psychosozial. Für betroffene Familien ist die Begleitung kostenlos. MOMO ist ausschließlich spendenfinanziert.

Rückfragehinweis

Susanne Senft
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
susanne.senft@kinderhospizmomo.at
02865 212 40
0664 248 72 75