Kernölamazonen übergaben Kinderhospiz MOMO 45.000,- Euro

Insgesamt sammelten sie bereits 125.000,- Euro in den letzten vier Jahren. Die Kabarettistinnen & MOMO-Botschafterinnen Caroline Athanasiadis und Gudrun Nikodem-Eichenhardt sammelten im letzten Jahr sensationelle 45.000,- Euro für Wiens mobiles Kinderhospiz. Im Rahmen einer Vorstellung im Wiener Casanova am 2. Februar nahm MOMO-Gründerin Dr. Martina Kronberger-Vollnhofer diese großzügige Spende sehr dankbar entgegen. 

 „Wir können betroffenen Familien ihr Schicksal nicht nehmen, sie aber auf ihrem Weg begleiten und entlasten. Unsere Botschafterinnen, die Kernölamazonen, zählen zu unseren großzügigsten SpenderInnen und helfen uns, seit unserem Start im Jahr 2013, Wiens mobiles Kinderhospiz MOMO aufzubauen. Caroline und Gudrun sammelten in den letzten vier Jahren unermüdlich bei jeder ihrer Vorstellungen Spenden für MOMO und übergaben uns bereits 80.000,- Euro. Dieser unglaublichen Spendensumme folgten nun weitere 45.000,- Euro. Wir danken den Kernölamazonen von Herzen für ihr riesiges Engagement und ihrem Publikum für ihre wertvolle Unterstützung! Ihre Hilfe hat sehr viel bewirkt. Seit dem letztem Jahr können eine weitere MOMO-Kinderärztin und eine Physiotherapeutin schwerstkranke Kinder zu Hause versorgen. Unsere Klinische- und Gesundheitspsychologin sowie unsere Sozialarbeiterin brauchen dringend mehr Ressourcen und dank dieser großartigen Spende kann MOMO das multiprofessionelle Team noch weiter ausbauen“, sagt MOMO-Gründerin Dr. Martina Kronberger-Vollnhofer dankbar über das große Engagement der Kernölamazonen.

KINDERHOSPIZ MOMO braucht UnterstützerInnen
Im März 2013 wurde Wiens mobiles Kinderhospiz MOMO gegründet. Seit dem Start haben sich bereits über 150 Familien gemeldet und laufend erreichen das Team neue Betreuungsanfragen. Die medizinische und psychosoziale Begleitung dieser schwerstkranken Kinder und ihrer Familien ist nach wie vor rein spendenfinanziert und für die Familien kostenlos. Nur Spenden ermöglichen derzeit diese wichtige Hilfe!

Die KERNÖLAMAZONEN im Einsatz für MOMO
„Eines Tages hatte Caro die Idee, das Geldstück, welches sie während der Vorstellung einem Gast „abnahm“ zu spenden. Gudrun hörte im Radio das Interview von Frau Dr. Kronberger-Vollnhofer bei Claudia Stöckls „Frühstück bei mir“  und wurde so auf MOMO aufmerksam. Das war der Beginn einer wunderbaren Zusammenarbeit. Die Geschichte um dieses mobile Kinderhospiz hat uns nämlich tief bewegt und wir wollten MOMO unterstützen. Mit den Geldspenden unseres Publikums möchten wir ermöglichen, dass MOMO wachsen kann und vielen bedürftigen Familien geholfen wird. Wir sind sehr stolz darauf, MOMO-Botschafterinnen sein zu dürfen“, sagen Caroline Athanasiadis und Gudrun Nikodem-Eichenhardt über ihren Einsatz für Wiens mobiles Kinderhospiz MOMO.

Alle näheren Infos & Termine unter: www.kernoelamazonen.at

Rückfragehinweis

Susanne Senft
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
susanne.senft@kinderhospizmomo.at
02865 212 40
0664 248 72 75

PRESSEFOTO © Grassmugg AG
v.l.n.r.: Kernölamazone Caroline Athanasiadis, MOMO-Gründerin Dr. Martina Kronberger-Vollnhofer und Kernölamazone Gudrun Nikodem-Eichenhard

Eva Grassmugg
GRASSMUGG AG
Management KERNÖLAMAZONEN
e.grassmugg@grassmugg.ag
0664 3863901