Erich Borovnyak (57) wechselt von CARITAS zu Wiens Mobilem Kinderhospiz MOMO

2. Juni 2020

Mit 1. Juni 2020 hat Erich Borovnyak die Verantwortung für die Bereiche Wirtschaft, Organisation und Entwicklung bei Wiens Mobilem Kinderhospiz MOMO übernommen. In dieser neu geschaffenen Funktion unterstützt er Dr. Martina Kronberger-Vollnhofer, die MOMO als Fachärztin für Kinder- und Jugendheilkunde seit der Gründung leitet.

 

In den vergangenen zwölf Jahren führte Borovnyak das Mobile Caritas Hospiz der Erzdiözese Wien und hat 2013 wesentlich zur Gründung von MOMO beigetragen. Das heute 18 köpfige interdisziplinäre MOMO-Team aus KinderärztInnen, diplomierten Gesundheits- und Krankenpflegerinnen, Sozialarbeiterinnen, einer Gesundheitspsychologin, einer Musiktherapeutin, einer Seelsorgerin und 48 ehrenamtlichen HospizbegleiterInnen betreut aktuell mehr als 100 Familien im Großraum Wien.

 

Borovnyak übernimmt seine Aufgabe in einer Zeit, in der spendenfinanzierte Organisationen wie MOMO aufgrund der Corona-Krise vor großen Herausforderungen stehen: „Mein Ziel ist, MOMO gemeinsam mit dem Team weiter zu entwickeln, neue Geschäftsfelder zu erschließen und dafür zu sorgen, dass die Organisation auf sicheren Beinen steht.“ Mittelfristig soll die mobile Betreuung der Familien um eine stationäre Einrichtung erweitert werden.

Online spenden!
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.